Geschichte der Universal Hall

– vom Pumpwerk zur einzigartigen Eventlocation –

Mitte des 19. Jahrhunderts stellte sich das Berliner Entwässerungssystem in einem katastrophalen hygienischen Zustand dar. Über offene Rinnsteine flossen Fäkalien, Hausmüll und auch Industrieabwässer in sogenannte Dunggruben, die in regelmäßigen Abständen geleert wurden. Innerhalb dieses „offenen Systems“ versickerte ein Großteil der Flüssigkeiten im Erdboden, von wo aus sie zu den eng beieinander liegenden Brunnen gelangten.

Bereits 1861 entwarf der geheime Baurat Friedrich Wiebe die Pläne für ein Entwässerungssystem, das die immer größer werdende Metropole entlasten sollte. Den Entwurf für das noch heute bestehende Kanalisationssystem lieferte der Ingenieur James Hobrecht.

Von zwölf unabhängig voneinander gelegenen Einzugsgebieten führen Kanäle zu Pumpwerken, die das Abwasser über Druckrohrleitungen zu den weit außerhalb der Stadt liegenden Rieselfeldern transportierten. Diese anfangs mit Dampfkraft betriebenen Pumpwerke mussten große Höhenunterschiede und Leitungswiderstände überwinden.

Das 1889-1890 erbaute Pumpwerk VIII in Berlin/Moabit wurde bis zu seiner Umrüstung auf Elektro- und Dieselantrieb 1927/28 mit Dampfkraft betrieben. Das Radialsystem umfasste im Wesentlichen den Stadtteil Moabit und förderte die Abwässer zu den Rieselfeldern in Blankenfelde und Buch.

Das Pumpwerk „Moabit“ ist nicht auf einem Hinterhof versteckt, sondern liegt, damals wie heute, an einer verkehrsreichen Straßenkreuzung.

Erst 1987 wurde der Betrieb eingestellt und das neue Pumpwerk Tiergarten / Alt-Moabit übernahm die Förderung.

1993 bis 1995 wurde das nun nicht mehr benutzte, unter Denkmalschutz stehende Objekt „Pumpwerk VIII Moabit“, zu einer faszinierenden Eventlocation im Herzen Berlins aufwendig restauriert und umgebaut. Seine Ziegelarchitektur im Wilhelminischen Stil besticht dabei durch Solidität, Nüchternheit und Klarheit.

Seit der Geburt 1995, finden in der Universal Hall zahlreiche exklusive Veranstaltungen aller Art statt. In den letzten 21 Jahren entwickelte sich die Universal Hall zu einer der schönsten und beliebtesten Eventlocation Berlins, mit besonders außergewöhnlichem Flair und einer unvergesslichen Atmosphäre.

In dem ehemaligen Pumpwerk von 1890 mit seinem aufwendig sanierten Innenbereich können verschiedenste Veranstaltungsformate in einem schönen Ambiente realisiert werden.

Bei allen Arten von Veranstaltungen bietet sowohl der untere als auch der obere Eventbereich der Halle, mit dessen zwei illuminierten Barbereichen, eine wichtige Voraussetzung für einen perfekten gastronomischen Service.

Kommentare sind geschlossen.